Dienstag, 18. April 2017

Letzte Aprilbilder

Da ich ja in der nächsten Woche, am 25. April nicht hier bin, zeige ich hier die letzten Skizzen aus dem launischen April, der diesmal seinem Namen alle Ehre gemacht hat.


 Ein Mittelalterfest am Ostersonntag auf der Zitadelle Spandau, ständiger Wechsel zwischen Sonne und Regenschauern, die Tropfen sieht man auf dem 2. Bild.
 Zum Glück kann man sich in die Museumsräume flüchten, auch dort wird man fündig.
Gestern noch eine kleine Wolkenskizze in Wietstock geschafft, mit der Ölfarbe ist man im Regen besser dran.
Praktisch, wenn man ein Auto hat, kann man die verschiedensten Materialien dabeihaben und je nach Situation entscheiden was man verwenden will.
Ein kleines Skizzenbuch, ein Stift und ein kleiner Aquarellkasten mit Wasserpinsel sollte jedoch in jede Tasche passen. Lieber dabeihaben und nicht benutzen als sich einmal über eine verpaßte Gelegenheit ärgern. Aber auch ohne tatsächlich zu zeichnen kann man seinen Blick schulen und in der eigenen Umgebung nach interessanten Motiven, Farben, Kompositionen Ausschau halten, ideal wäre es, Ideen kurz zu notieren oder eine kleine Daumenskizze zu machen, dann hat man nie wieder das Problem nicht zu wissen was man malen soll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen